Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Facebook Pinterest Instagram

Scroll to top

Top

Jamies 15 Minuten: Medaillons mit Parmaschinken, Zucchini mit Minze & brauner Reis

Jamies 15 Minuten: Medaillons mit Parmaschinken, Zucchini mit Minze & brauner Reis
Ähnlich wie Kokos steht auch Schwein für gewöhnlich nicht auf unserem Speiseplan, daher hat dieses Gericht es per se schon mal schwerer. Um die Objektivität zu gewährleisten, trifft es sich gut, dass wir heute einen Gast eingeladen haben – einen wahren Schweinefleisch-Experten und –Liebhaber. Gut gelaunt geht es an die Arbeit – nicht zuletzt aufgrund des sensationellen Besorgungsaufwands: Der ist heute bei 0 – denn wir hatten ja bereits gestern die Zutaten gejagt. Der Startschuss fällt heute um 20:18 Uhr. Ratz Fatz ist das Filet geschnitten, gefüllt, ummantelt und gebraten. Die gehobelte Zucchini im Schmortopf und der Reis angebraten und…

Gourmeter-Noten im Einzelnen

Besorgungsaufwand: (Supermarkt & Bio-Supermarkt)
Zubereitungszeit: (25 Min./ 15 Min. angegeben)
Gästetauglichkeit:
Kreativität:
Harmonie der einzelnen Zutaten:
Unverfälschtheit der Aromen:
Frische der Zutaten:
Nachbereitung: (6 Min.)
Preis: (26,65 Euro)

mhhh

Schwein mal anders, gute Noten bei Kreativität, Harmonie der Zutaten und Nachbereitungszeit. Abzüge für Tomaten-Reis (wie in den 80ern beim Vorstadt-Griechen) Lecker die Saltimbocca auf Griechisch mit Feta-Käse und herrlich frische Minz-Zucchinis.

User Rating: 2.65 ( 3 votes)

Ähnlich wie Kokos steht auch Schwein für gewöhnlich nicht auf unserem Speiseplan, daher hat dieses Gericht es per se schon mal schwerer. Um die Objektivität zu gewährleisten, trifft es sich gut, dass wir heute einen Gast eingeladen haben – einen wahren Schweinefleisch-Experten und –Liebhaber.

Gut gelaunt geht es an die Arbeit – nicht zuletzt aufgrund des sensationellen Besorgungsaufwands: Der ist heute bei 0 – denn wir hatten ja bereits gestern die Zutaten gejagt. Der Startschuss fällt heute um 20:18 Uhr. Ratz Fatz ist das Filet geschnitten, gefüllt, ummantelt und gebraten. Die gehobelte Zucchini im Schmortopf und der Reis angebraten und gewürzt.

Um 20:43 Uhr stoppen wir die Uhr und schießen das Foto. Optisch ansprechend, aber nichts Besonderes. Der Tomatenreis erinnert an den Besuch beim Vorstadt-Griechen in den 80er Jahren – visuell wie geschmacklich. Die Zucchini sind besonders und sehr lecker. Das Schwein ist für Schwein okay, vor allem in Kombination mit dem Parma-Schinken gefällt es uns. Um nicht möglicherweise unserer Schweinefleisch-Antipathie aufzusitzen, erweist uns ja ein Gast die Ehre und dieser ist natürlich eingeladen sein Kommentar abzugeben: „Reis mit Tomate und Joghurt ist raffiniert und sehr lecker. Zucchini mit Minze ist ausgefallen und gelungen – aber Vorsicht mit der Schärfe“ (oh, oh da sind wohl die Geschmacksnerven des Kochs verdorben). Der Feta in den Medaillons gefällt nicht, nein wir gehen noch weiter, er ist überflüssig. Der Parma-Mantel hingegen findet volle Zustimmung, wobei unser Gast befindet, dass es auch ein einfacher Bacon tun würde und es schade um den edlen Schinken ist. Das teilen wir nicht unbedingt.

Was die Kreativität und die Harmonie der Zutaten anbelangt, läßt das Gericht nichts zu wünschen übrig: Neue Interpretation und Kombination klassischer Gerichte und Zutaten mit gutem Ergebnis. Vor allem Minze und Zucchini sind ein super Duo!

Wetter: Sonne, 33 Grad
Meldung des Tages: Irrer Sex-Skandal: Politiker stürzt über „Penis im Rotweinglas“

 

Beitrag teilenShare on Facebook0Pin on Pinterest0Google+0Email to someone

Wir freuen uns über Deinen Kommentar